Wirksamkeit von Collagen

Ob schönere Haut, stärkere Knochen, stabile Gelenke oder Sättigungseffekt - Collagen hat viele Anwendungsfelder.
Hier ein Überblick über Forschung und Studienlage.

Was ist eigentlich Kollagen?


Kollagen ist das am häufigsten vorkommende Protein im menschlichen Körper und macht etwa ein Drittel seiner Proteinzusammensetzung aus. Es ist einer der Hauptbausteine von Knochen, Haut, Muskeln, Sehnen und Bändern. Kollagen findet sich auch in vielen anderen Körperteilen, einschließlich Blutgefäßen, Haaren und Zähnen. Man kann es sich als den "Klebstoff" vorstellen, der all diese Dinge zusammenhält. Tatsächlich stammt das Wort ursprünglich von dem griechischen Wort "kólla" ab, was Leim bedeutet

 

Allrounder Collagen


Beauty from within

Hautfeuchtigkeit

Hautfestigkeit

Hautelastizität

 

Sports nutrition

Proteinquelle

Schnelle Absorption

Lange & andauernde Sättigung

 

Knochen & Gelenke

Knochenmineraldichte

Gelenksteife

Gelenkschmerzen

Gelenkschwellung

personal care

Skin Care

Hair Care

Nail Care

 

die wichtigsten wissenschaftlichen studien im überblick


Wähle einfach einen Anwendungsbereich zum Nachlesen:

Hautverbesserungen

Elastizität, Feuchtigkeit & Festigkeit der Haut


Die Gesundheit der Haut ist der am besten untersuchte Vorteil der Einnahme von Kollagen: Eine placebokontrollierte klinische Doppelblindstudie (12), die am Institut Cosderma in Frankreich über einen Zeitraum von über 56 Tagen durchgeführt wurde, zeigte die positiven Effekte der oralen Einnahme von 10 g Kollagen in Bezug auf die Hautelastizität, Festigkeit und sowie der Hautfeuchtigkeit auf. Die Ergebnisse, die mit einem Corneometer gemessen wurden, zeigten eine Erhöhung des Feuchtigkeitsgehalts um bis zu 14 %. Gleichzeitig konnte eine Verbesserung der Hautfestigkeit um 11% und der Hautelastizität von 17% festgestellt werden.

 

Knochen & Gelenke

Gelenkbeschwerden lindern


Gelenkschmerzen können es schwierig machen, zu trainieren, was dich von deinen sportlichen Zielen abbringen kann. Die Einnahme von Kollagen kann helfen, wieder in die Spur zu kommen. Es gibt einige Hinweise darauf, dass Kollagen das Bindegewebe unterstützen und Gelenkschmerzen nach dem Training lindern kann, wie eine Studie (1) herausfand: Sportler mit Knieschmerzen, die 12 Wochen lang täglich 5 g Kollagenpeptide einnahmen, hatten im Vergleich zu einer Placebogruppe weniger Gelenkschmerzen beim Training.

Knochenstärkung


Eine Studien legen nahe, dass die Einnahme von Kollagenpeptiden (10 g über 24 Wochen) eine positive Auswirkungen auf den Knochenstoffwechsel haben können. Kollagenpeptide stimulieren Osteoblasten Proliferation und die Kollagen-Genexpression und hemmen gleichzeitig die Knochenresorption durch Osteoklasten. Die Kombination der Effekte führt zu einer erhöhten Mineraldichte und physische Festigkeit des Knochens (2,3,4,5,6). Mehrere Studien deuten auf positive Effekte von Kollagenpeptiden für ältere Menschen mit niedriger Mineraldichte, wie zum Beispiel postmenopausalen Frauen, hin (6). Die Auswirkungen auf die Knochenbildung durch die kombinierte Einnahme von Kollagenpeptiden und Calcium bei präpubertären Kindern wurde ebenfalls nachgewiesen (7).

Gesunde Gelenke


Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen auf, dass die tägliche Aufnahme von 10 g Kollagenpeptiden positive Auswirkungen auf die Gelenke haben kann, Schmerzen lindert, die individuelle Mobilität erhält und Behinderungen minimiert. Größere Effekte wurden auf aktivitätsbezogene Schmerzen nach 3 bis 6 Monaten oraler Einnahme festgestellt (8,9,10). Weitere Studien berichten über die positive Wirkung von oral verabreichten Kollagenpeptiden Typ I auf die extrazelluläre Matrixsynthese von Kollagen und Elastin durch Chondrozyten im Knorpel (11). Dies führt zu einer verminderten Knorpelgewebe Degeneration des Knorpelgewebes und letztlich Schmerzen und erhöhter Beweglichkeit.

Haarstruktur

Glänzende & Kräftige Haare


Kollagen trägt wesentlich zum Wachstumsprozess der Haare bei (14) und ist fester Bestandteil der Haarfollikel, die wir besser als Haarwurzel kennen. Haarwurzeln sind das kleinste Organ in unserem Körper und bedürfen besonderer Beachtung, denn wir haben im Durchschnitt 100.000 Haare auf unserem Kopf und rund 25.000 Haare auf unserem Körper. Damit sind Haarwurzeln wohl eindeutig das zahlenmäßig überlegenste Organ, das wir haben. Haarwurzeln stecken in der Dermis, eine derbe Lederhaut, die aus straffem Bindegewebe besteht und liegt als Zwischenhaut unter der Epidermis (Oberhaut). Ab einem Alter von 25 Jahren erschlafft unsere Dermis, da die körpereigene Kollagenproduktion abnimmt. Die Folge ist zunehmend dünneres Haar je älter wir werden (15, 16).
Unsere Haare bestehen primär aus Keratin, das als totes Gewebe jedoch sehr robust ist. Für die Bildung von Keratin in den Haarwurzeln benötigt der Körper vor allem das Vitamin B Cholin. Cholin wandelt sich in die Aminosäure Glycin, die wiederum an der Produktion von Kollagen beteiligt ist. Unsere bioaktiven Kollagenpeptide sind besonders reich an der Aminosäure Glycin (17).
Die Aminosäuren von Kollagen wirken zudem antioxidativ und schützen die Haarwurzeln vor freien Radikalen, die hauptsächlich für unsere Zellalterung verantwortlich sind (18). Daher ist es wichtig oxidativen Stress, verursacht durch freie Radikale, zu vermeiden, da hierdurch das Haarwachstum beeinträchtigt werden kann (19). Zudem wirken die Aminosäuren von Kollagen antioxidativ und können so das Haarfollikel vor freien Radikalen schützen (20). Das ist mit zunehmendem Alter besonders wichtig. Oxidativer Stress durch ein Übermaß an freien Radikalen kann auch den Haarwuchs stark beeinträchtigen (21).

Nagelstabilität

keine spröden nägel mehr


Das Syndrom brüchiger Nägel ist ein häufiges Problem bei Frauen und bezieht sich auf Nägel, die eine rauhe Oberfläche, Risse und Abschälungen aufweisen. Eine Studie (23) hat gezeigt, dass die orale Aufnahme von bioaktiven Kollagenpeptiden die Symptome von brüchigen Nägeln lindern und die Wachstumsrate verbessern kann. An der Studie nahmen 25 Teilnehmer teil, die 2,5 g spezifischer bioaktiven Kollagenpeptiden einmal täglich über 24 Wochen eingenommen haben.
Das Ergebnis der Studie ist, dass die Behandlung mit bioaktiven Kollagenpeptiden die Nagelwachstumrate um 12% verbesserte und die Häufigkeit von abgebrochenen Fingernägeln um 42% reduziert werden konnten. Zusätzlich erreichten 64% der Teilnehmer eine globale klinische Verbesserung bei brüchigen Nägeln und 88% der Teilnehmer erlebten eine Verbesserung 4 Wochen nach der Behandlung. Die Mehrheit der Teilnehmer (80%) stimmte zu, dass die Anwendung von bioaktiven Kollagenpeptiden das Aussehen ihrer Nägel verbessert hat und mit dem Ergebnis der Behandlung vollkommen zufrieden waren.

Sättigungsgefühl

bessere sättigung, weniger hunger


Nahrungsprotein spielt eine bedeutende Rolle bei der Körper Gewichtsregulierung, teilweise aufgrund seiner Auswirkungen auf das Sättigungsgefühl. Eine randomisierte, einfach verblindete klinische Studie (24), die mit bioaktiven Kollagenpeptiden durchgeführt wurde, untersuchte den Sättigungseffekt verschiedener Proteine beim Frühstück und ihre Auswirkungen auf die Energieaufnahme (EI) beim Mittagessen. Dies beinhaltete die Messung des Appetitprofils (Visual Analogue Scales, VAS) und der Energieaufnahme. Die Ergebnisse zeigten eine um 20% verringerte Energiezufuhr, die mit einer ~40%igen Reduktion des Appetits verbunden war.

Quellenverzeichnis

(1) Januar 2017 in der Zeitschrift Applied Physiology, Nutrition and Metabolism

(2) Kim, H.K., Kim, M.G. und Leem, K.H. (2013). Osteogene Aktivität von Kollagenpeptid über den ERK/MAPK-Signalweg vermittelte Steigerung der Kollagensynthese und ihre therapeutische Wirksamkeit in oste-oporotischem Knochen durch Rückstreuelektronenbildgebung und Mikroarchitektur Analyse. Molecules, Vol. 18, 15474-15489.

(3) Leem, K.H., Lee, S., Jang, A. und Kim, H.K. (2013). Gelatinehydrolysat aus Schweinehaut fördert das longitudinales Knochenwachstum bei heranwachsenden Ratten. Journal of Medicinal Food, Vol. 16, Iss. 5, 447-453.

Hautelastizität
(4) Proksch, E., Segger, D., Degwert, J., Schunck, M., Zague, V. and Oesser, S. (2014). Oral supplementation of specific collagen peptides has beneficial effects on human skin physiology: a double-blind, placebo-controlled study. Skin Pharmacol. Physiol., Vol. 27, Iss. 1, 47-55.

Hautfeuchtigkeit
(5) Asserin, J., Lati, E., Shioya, T., Prawitt, J. (2015). The effect of oral collagen peptide supplementation on skin moisture and the dermal collagen network: evidence from an ex vivo model and randomized, placebo-controlled clinical trials. Journal of Cosmetic Dermatology, 14, 291—301

Hautfalten, Anti Aging
(6) Kantor, I., Donikyan, L.A., Simon, E. And Wollschlaeger, B. (2002). Results of a study evaluating the use of a dietary supplement formula in the management of agerelated skin changes in women with moderate to severe wrinkling of the periorbital area. The Journal of the American Nutraceutical Association, Vol. 5, Iss. 2, 10-19.

(7) Kim, H.K., Kim, M.G. und Leem, K.H. (2014). Kollagenhydrolysate erhöhten osteogene Genexpressionen über einen MAPK-Signalweg in MG-63 humanen Osteoblasten. Food & Function, Vol. 5, Iss. 3, 573-578.

(8) JunLi Liu, Bing Zhang, ShuJun Song, Ming Ma, ShaoYan Si, YiHu Wang, BingXin Xu, Kai Feng, JiGong Wu und YanChuan Guo. (2014). Bovine collagen peptides compounds promote the proliferation and differentiation of MC3T3-E1 pre-osteoblasts, Vol.9, Iss. 6, 1-6.

(9) Adam, M., Spacek, P., Hulejova, H., Galianova, A. und Blahos, J. (1996). Postmenopausale Osteoporose. Behandlung mit Calcitonin und einer an Kollagenpeptiden reichen Diät. Casopis Lékaru Ceských, Vol. 135, Iss. 3, 74-78.

(10) Martin-Bautista, E., Martin-Matillas, M., Martin-Lagos, J.A., Miranda-Leon, M.T., Muñoz-Torres, M., Ruiz-Requena, E., Rivero, M., Quer, J., Puigdueta, I., and Campoy, C. (2011). Eine Ernährungsinterventionsstudie mit hydrolysiertem Kollagen bei präpubertären spanischen Kindern: Einfluss auf Biomarker für die Knochenmodellierung. Journal of Pediatric Endocrinology and Metabolism, Vol. 24, Iss. 3-4,147-153.

(11) Trč, T. und Bohmová, J. (2011). Wirksamkeit und Verträglichkeit von enzymatisch hydrolysiertem Kollagen (EHC) vs. Glucosaminsulfat (GS) bei der Behandlung von Kniearthrose (KOA). International Orthopaedics, Vol. 35, Iss. 3, 341-348.

(9) Benito-Ruiz, P., Camacho-Zambrano, M.M., Carrillo-Arcentales, J.N., Mestanza-Peralta, M.A., Vallejo-Flores, C.A., Vargas-López, S.V., Villacís-Tamayo, R.A. und Zurita-Gavilanes, L.A. (2009). Eine randomisierte kontrollierte Studie über die Wirksamkeit und Sicherheit einer Lebensmittelzutat, Kollagenhydrolysat, zur Verbesserung des Gelenkkomforts. International Journal of Food Sciences and Nutrition, Vol. 60, Iss. 1, 99-113.

(12) Clark, K.L., Sebastianelli, W., Flechsenhar, K.R., Aukermann, D.F., Meza, F., Millard, R.L., Deitch, J.R., Sherbondy, P.S., and Albert, A. (2008). 24-Wochen-Studie über die Verwendung von Kollagenhydrolysat als Nahrungsergänzungsmittel bei Sportlern mit aktivitätsbedingten Gelenkschmerzen. Aktuelle medizinische Research and Opinions, Vol. 24, Iss. 5, 1485-1496.

(13) Schunck, M., Schulze, C.H. und Oesser, S. (2006). Disparate Wirksamkeit von Kollagenhydrolysat und Glucosamin auf den extrazellulären Matrixmetabolismus artikulärer Chondrozyten. Osteoarthritis and Cartilage, Vol. 14, Suppl. 114, 199.

(14) SOLUGEL® klinische Studie zur Schönheit von innen

(15) SOLUGEL® klinische Studie zur Schönheit von innen

(16) Yuspa SH, Wang Q, Weinberg WC, Goodman L, Ledbetter S, Dooley T, Lichti U. Regulation of hair follicle development: an in vitro model for hair follicle invasion of dermis and associated connective tissue remodeling. J Invest Dermatol. 1993 Jul;101(1 Suppl):27S-32S. doi: 10.1111/1523-1747.ep12362567. PMID: 8326151. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8326151/)

(17) Yang CC, Cotsarelis G. Review of hair follicle dermal cells. J Dermatol Sci. 2010 Jan;57(1):2-11. doi: 10.1016/j.jdermsci.2009.11.005. PMID: 20022473; PMCID: PMC2818774. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2818774/)

(18) Rahmani W, Abbasi S, Hagner A, Raharjo E, Kumar R, Hotta A, Magness S, Metzger D, Biernaskie J. Hair follicle dermal stem cells regenerate the dermal sheath, repopulate the dermal papilla, and modulate hair type. Dev Cell. 2014 Dec 8;31(5):543-58. doi: 10.1016/j.devcel.2014.10.022. Epub 2014 Nov 26. PMID: 25465495. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25465495/)

(20) Trüeb RM. The impact of oxidative stress on hair. Int J Cosmet Sci. 2015 Dec;37 Suppl 2:25-30. doi: 10.1111/ics.12286. PMID: 26574302. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26574302/)

(21) Chi CF, Cao ZH, Wang B, Hu FY, Li ZR, Zhang B. Antioxidant and functional properties of collagen hydrolysates from Spanish mackerel skin as influenced by average molecular weight. Molecules. 2014 Jul 31;19(8):11211-30. doi: 10.3390/molecules190811211. PMID: 25090114; PMCID: PMC6271556. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6271556/)

(22) Trüeb RM. The impact of oxidative stress on hair. Int J Cosmet Sci. 2015 Dec;37 Suppl 2:25-30. doi: 10.1111/ics.12286. PMID: 26574302. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26574302/)

(23) Oral supplementation with specific bioactive collagen peptides improves nail growth and reduces symptoms of brittle nails.
Article in Journal of Cosmetic Dermatology · August 2017 DOI: 10.1111/jocd.12393

(24) SOLUGEL® clinical satiety study

ENTDECKE JETZT UNSERE PRODUKTWELT

Wissenschaftlich bestätigt

Studien bestätigen nachweislich die Wirksamkeit der regelmäßigen Einnahme von Collagen. Nach 4-6 Wochen werden die Effekte sichtbar und messbar.

Natürlich & NACHHaltig

Alle Inhaltsstoffe unserer Produkte entstammen natürlicher Weidehaltung und sind zertifiziert. In der Herstellung verwenden wir nur die besten Zutaten.

BEAUTYROUTINE

Sich selbst Gutes tun - im hektischen Alltag oft nicht so leicht. Unsere Produkte sind leicht zuzubereiten und in den Alltag zu integrieren. Routine ist der Schlüssel.

Häufig gestellte Fragen

Warum ist Kollagen so wichtig?

Eines der wichtigsten unlöslichen Proteine im menschlichen Körper ist Kollagen. Es macht bis zu einem Drittel des Proteins im Körper aus. Der Körper produziert auf natürliche Weise Kollagen, aber wenn wir altern, verlangsamt sich diese Produktion deutlich. Eines der Anzeichen dafür, dass die körpereigene Kollagenproduktion nachgelassen hat, ist, dass die Haut ihre Elastizität verliert, und das Ergebnis ist Faltenbildung.

Wie genau hilft Kollagen unserem Körper?

Kollagen stärkt die Haut und verbessert auch die Hydratation und Elastizität. Dies ist ein positiver Effekt, da mit zunehmendem Alter die körpereigene Kollagenproduktion abnimmt, was zu Falten und zunehmender Trockenheit führt. Frauen verlieren innerhalb von fünf Jahren nach der Menopause bis zu 30 % ihres Kollagens, und die Einnahme von bioaktiven Kollagenpeptiden hilft, diesen Rückgang zu verringern.

Wie wirkt Kollagen bei Knochen und Gelenken?

Bis zu 240 Millionen Menschen rund um den Globus leiden unter Gelenkproblemen. Zu den häufigsten Gelenkproblemen gehören zarte und steife Gelenke. Es gibt zwar nicht-steroidale Entzündungshemmer und rezeptfreie Medikamente, die bei leichten Gelenkbeschwerden helfen können, aber auf lange Sicht haben sie unerwünschte Wirkungen. Kollagenpeptide leisten mehr für den Körper, ohne dass es zu Nebenwirkungen kommt. <br>

Bioaktive Kollagenpeptide können helfen, die Gesundheit der Gelenke zu verbessern, wenn das Alter und die Belastung durch alltägliche Aktivitäten beginnen, einen Tribut an den Knorpel zu fordern. Bioaktive Kollagenpeptide können leicht vom Körper aufgenommen werden. Dies wiederum regt die Kollagenproduktion im Körper an und reduziert schließlich die Entzündung in den Gelenken. Auf diese Weise erfahren viele eine bessere Mobilität und weniger Gelenkschmerzen.

Warum ist Kollagen der Baustein des Körpers?

Kollagen ist eines der am häufigsten vorkommenden Proteine im Körper. Es spielt eine wichtige Rolle dabei, Knorpel, Sehnen, Knochen und Bänder elastisch zu machen. Das Protein hilft auch, die Haut zu unterstützen, weshalb sie geschmeidig und faltenfrei aussieht. Es erhöht die Knochendichte und -festigkeit, indem es die Knochenresorptionsrate hemmt und die Knochenbildung anregt. Kalzium bindet auch an Kollagen, was bedeutet, dass es die Wiederaufnahme und den Erhalt eines hohen Kalziumspiegels im Körper unterstützt. Auf diese Weise bewahrt Kollagen die Knochenstärke.

Wie unterstützt Kollagen Haut, Haare und Nägel?

Kollagen ist ein natürlicher Antioxidant, was bedeutet, dass es eine Rolle bei der Regeneration der Follikel und dem Haarwachstum spielt. Auch wenn es andere Ursachen für Haarausfall gibt, kann die Ergänzung Ihrer Ernährung mit Kollagenpillen dazu beitragen, das Haar gesund zu halten und sein Nachwachsen zu unterstützen. Denken Sie daran, dass die Regeneration von innen heraus beginnt. Kollagen spielt auch eine Rolle bei der Gesunderhaltung Ihrer Haut und Nägel, dank seiner vielen Aminosäuren. <br>

Es arbeitet zusammen mit Hyaluronsäurekomponenten, um die Regeneration, Befeuchtung und Unterstützung der Haut zu fördern. Daher ist es essentiell für die Gesundheit der Dermis und der umliegenden Follikel. Es unterstützt auch die Hautgefäße, wodurch die Nährstoffe besser in die Stränge diffundieren können. Sie können Kollagen auch verwenden, um das Wachstum gesunder Nägel zu unterstützen.

Wie wirkt Kollagen auf die Verdauungsfunktion?

Bioaktive Kollagenpeptide können deinem Verdauungstrakt helfen. Wenn du einen Mangel an Kollagen haben, kann dein Verdauungstrakt anfällig für entzündliche Darmerkrankungen und das Leaky Gut Syndrom sein. Daher kann die Einnahme von bioaktiven Kollagenpeptiden helfen, die Integrität des Darms zu stärken.

Wie wirkt Kollagen auf den Stoffwechsel?

Kollagen verbessert den Stoffwechsel, weil es für ein effektiveres Training sorgt, das den Aufbau neuer Muskeln ermöglicht. Die Blutgefäße in den neuen Muskeln benötigen Blut, was zu einem schnelleren Stoffwechsel führt. Das bedeutet, dass jede Nahrung, die Sie zu sich nehmen, fast sofort verwertet wird und dass weniger Fett im Körper gespeichert wird.

.

Was ist das Fazit zu Kollagen?

Kollagen ist ein wesentlicher Strukturbestandteil und Protein im Körper. Es spielt jedoch noch viele weitere Rollen im Körper. Es kann helfen, den Stoffwechsel und die Verdauung zu verbessern, hält die Haare, die Haut und die Nägel gesund und hilft, Gelenkprobleme einzudämmen. Wenn der Mensch altert, nimmt die Kollagenproduktion im Körper ab. Um diese Reduktion zu bewältigen, können biokative Kollagenpeptide helfen.